Ungarn: Fabiny zum Leitenden Bischof der Lutheraner gewählt

Die Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Ungarn (ELKU) hat am 24. November 2017 Bischof Tamás Fabiny zum Leitenden Bischof gewählt. Der Bischof der Süddiözese, Péter Gáncs, der seit 2011 das Amt des Leitenden Bischofs innehatte, geht im Mai 2018 in Ruhestand. Er hatte den Wunsch geäußert, das Amt für die verbliebenen sechs Monate abzugeben. Die Wahl Fabinys gilt somit bis Ende der...

Weiterlesen

Ungarn: Bischof sieht rote Linien humaner Gesellschaft in Gefahr

Nach teils gewaltsamen Protesten gegen eine Hilfsaktion für Flüchtlinge in einem Dorf in Ungarn rufen Stimmen aus der katholischen Kirche und der Zivilgesellschaft zur Verteidigung der „Grenzen einer humanen Gesellschaft“ auf. Mehrere Tausend Menschen haben im Internet einen entsprechenden Aufruf unterzeichnet, der unter anderem vom Diözesanbischof von Vác, Miklós Beer, und dem katholischen...

Weiterlesen

Ungarn: Ungarische Regierung entschädigt Patriarchat Konstantinopel

Der Ökumenische Patriarch Bartholomaios I. hat vom 18. bis 21. August Ungarn einen offiziellen Besuch abgestattet. Höhepunkt war die Übergabe eines Gebäudekomplexes in Budapest durch die ungarische Regierung. Dieser soll künftig als Sitz des Konstantinopler Exarchats für Ungarn, einer griechischen Schule sowie "Patriarchen-Akademie" und eines Museums für byzantinische Sakralkunst dienen. Bei...

Weiterlesen

Ungarn: Pannonhalma wählt 2018 Nachfolger für Erzabt Várszegi

Der ungarische Erzabt Asztrik Várszegi hat überraschend seinen Rückzug von der Leitung der Benediktinerabtei Pannonhalma, dem bedeutendsten katholischen Kloster Ungarns, angekündigt. "Die Weisheit der Benediktiner-Tradition und klösterliche Gesetze besagen, dass der Ältere dem Jüngeren seinen Platz übergeben soll", begründete der 71-jährige Bischof seinen Entscheid. "Guten Herzens" verabschiede...

Weiterlesen

Ungarn: Auch in Ungarn herzeigbare Flüchtlingsintegrations-Orte

Die Jesuiten in Ungarn und das Budapester katholische Schulzentrum Patrona Hungariae haben bei einer Pressekonferenz für die Integration und Aufnahme einer größeren Zahl von Flüchtlingen in den Bildungseinrichtungen ihres Landes geworben. Ungarn ist zwar heute insgesamt wenig für Willkommenskultur bekannt, doch gibt es dennoch auch eine Reihe von herzeigbaren Modellen. Pater Szabolcs Sajgó SJ...

Weiterlesen

Ungarn: Reformationsgedenkjahr in Ungarn im Geist des Ökumenismus

Auch die ungarischen protestantischen Christen gedenken mit zahlreichen Veranstaltungen des Beginns der Reformation vor 500 Jahren. Wie Ministerial-Kommissar Károly Hafenscher, zuständig für die staatliche Unterstützung der landesweiten Jubiläumsfeier, der ungarischen Internetplattform "Origo" mitteilte, geht es dabei nicht darum, die Gegensätze zu den Katholiken herauszustellen, sondern...

Weiterlesen

Ungarn: Gemeinsame Synode Reformierter und Evangelisch-Lutherischer Kirche

Mit einem gemeinsamen Synodentreffen und Gottesdienst haben die Reformierte Kirche in Ungarn und die Evangelisch-Lutherische Kirche in Ungarn das Reformationsjubiläum gefeiert. Das Hauptziel der Synode sei das Gedenken an die zentrale Botschaft der Reformation, erklärte István Szabó, der leitende Bischof der Reformierten Kirche. Es gebe „viele Fragen und viele Angelegenheiten, die wir zusammen...

Weiterlesen

Ungarn: Ungarns Kirche warnt vor In-Vitro-Fertilisation

Bischof András Veres, Vorsitzender der ungarischen Bischofskonferenz, hat vor künstlicher Befruchtung gewarnt. Bei der In-vitro-Fertilisation (IVF) sei die Empfängnis "nicht das Ergebnis einer natürlichen Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau", sagte er laut Angaben der Tageszeitung "Magyar Nemzet" (25. August 2017). Für die katholische Kirche sei die Technik "nicht akzeptierbar", so...

Weiterlesen

  • 1
  • 2