Ungarn: Fabiny zum Leitenden Bischof der Lutheraner gewählt

Die Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Ungarn (ELKU) hat am 24. November 2017 Bischof Tamás Fabiny zum Leitenden Bischof gewählt. Der Bischof der Süddiözese, Péter Gáncs, der seit 2011 das Amt des Leitenden Bischofs innehatte, geht im Mai 2018 in Ruhestand. Er hatte den Wunsch geäußert, das Amt für die verbliebenen sechs Monate abzugeben. Die Wahl Fabinys gilt somit bis Ende der kirchlichen Wahlperiode im Herbst 2018.

Tamás Fabiny ist seit zwölf Jahren Bischof der Norddiözese der ELKU. Davor unterrichtete er als Professor für Neues Testament an der Evangelisch-Lutherischen Theologischen Universität. Von 2010 bis 2017 war er zugleich Vizepräsident des Lutherischen Weltbundes für die Region Mittel- und Ost- Europa. Im Bischofskollegium war Fabiny zuständig für Diakonie und Außenbeziehungen, als Leitender Bischof wird er vor allem für Kontakte zwischen der Kirche und dem Staat verantwortlich sein. (Quelle: www.gustav-adolf-werk.de, 28. November 23017)