Über NÖK

Der Nachrichtendienst Östliche Kirchen (NÖK) ist ein zweiwöchentlich erscheinender Informationsdienst zu den orthodoxen, katholischen und protestantischen Kirchen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Er sammelt Nachrichten zu kirchlichen Entwicklungen in der Region und bietet Hintergrundberichte und Experteninterviews zu aktuellen Ereignissen. Zudem informiert er über Veranstaltungen und Publikationen, welche die kirchliche Landschaft Osteuropas im Fokus haben.

Herausgegeben wird NÖK von Renovabis – dem Osteuropa-Hilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland. Renovabis fördert kirchliche, soziale, Bildungs- und Medienprojekte in 29 mittel- und osteuropäischen Ländern. Für NÖK engagiert Renovabis sich im Rahmen seines Informationsauftrags, zu dem gehört, auf die Situation und Entwicklung der Kirchen in Osteuropa aufmerksam zu machen. Redaktionell verantwortet wird NÖK vom Institut G2W – Ökumenisches Forum für Glauben, Religion und Gesellschaft in Ost und West. Anliegen von G2W ist es, den Dialog zwischen Ost und West zu fördern sowie für sozial benachteiligte Gruppen und Personen in Osteuropa einzutreten. NÖK wurde von Prof. Dr. Thomas Bremer vom Ökumenischen Institut an der Katholischen-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster gegründet, der NÖK von Juni 2003 bis Mai 2017 mit finanzieller Unterstützung von Renovabis herausgegeben hat.

Herausgeber und Redaktion von NÖK werden von einem Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus allen drei Konfessionen (Orthodoxie, Katholizismus und Protestantismus) beraten. Zur fachlichen Beratung zählen: Prof. Dr. Thomas Bremer, Ökumenisches Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; Dr. Rade Kisić, Assistenz-Profesor für Ökumenische Theologie an der Orthodox-Theologischen Fakultät der Universität Belgrad; Dr. Regina Augustin, Leiterin des Generalsekretariats der Stiftung „Pro Oriente“ in Wien; Dr. habil. Katharina Kunter, Privatdozentin an der Universität Karlsruhe; Prof. Dr. Dr. András Máté-Tóth, Lehrstuhl für Religionswissenschaft an der Universität Szeged; Dr. Johannes Oeldemann, Direktor am Johann-Adam Möhler-Institut für Ökumenik in Paderborn; Prof. Dr. Bojidar Andonov, Verantwortlicher Leiter des Studienbereichs „Systematische und Praktische Theologie“ der Theologischen Fakultät der Universität Sofia.


Kontakt
Haben Sie Anregungen oder Fragen? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Gerne nehmen wir Hinweise auf Veranstaltungen und Publikationen mit Bild per E-Mail entgegen.

Drucken