• Metéora-Kloster in Thessalien, Griechenland
  • Kiewer Höhlenkloster, Ukraine
  • Glockenturm und Maria-Entschlafens-Kathedrale in Sergiev Posad, Russland, ©G2W
  • Kathedrale Sveti Sava in Belgrad, Serbien
  • Alexander-Nevski-Kathedrale in Sofia, Bulgarien, ©Plamen Agov, studiolemontree.com
  • Kirche Sveti Jovan Kaneo in Ohrid, Makedonien, ©G2W
  • Brücke über die Neretva in Mostar, Bosnien-Herzegowina, ©G2W
  • Kloster Pannonhalma, Ungarn, ©Renovabis
  • Kirche in Molchad, Weissrussland, ©Renovabis
  • Karl Pinggéra, Dr., Professor für Kirchengeschichte, Fachbereich Evangelische Theologie an der Philipps-Universität Marburg
  • Andreas Müller, Dr., Professor für Kirchen- und Religionsgeschichte des ersten Jahrtausends an der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Prof. Dr. Jennifer Wasmuth, Professorin für Evangelische Theologie und Direktorin des Instituts für Ökumenische Forschung Straßburg
  • Hacik Rafi Gazer, Dr., Professor für Geschichte und Theologie des Christlichen Ostens an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Karl Pinggéra, Dr., Professor für Kirchengeschichte, Fachbereich Evangelische Theologie an der Philipps-Universität Marburg

    Ich lese NÖK regelmäßig, weil ich hier kompakt und zuverlässig die wichtigsten Informationen aus den Ostkirchen erhalte. Die Artikel sind beides: akademisch fundiert und journalistisch professionell aufbereitet. Dier aktuelle Berichterstattung wird ergänzt durch Hintergrundberichte zu Themen, über die man sich andernorts nicht, oder nicht in dieser Qualität, informieren kann.
  • Andreas Müller, Dr., Professor für Kirchen- und Religionsgeschichte des ersten Jahrtausends an der Theologischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

    Ich lese NÖK regelmäßig, weil es keine bessere Möglichkeit gibt, sich kurz und zuverlässig über die aktuellen Ereignisse in den orthodoxen Kirchen zu informieren. Von großem Wert sind auch die Kommentare von Expertinnen und Experten, die mir zur Einordnung und Beurteilung aktueller Ereignisse sehr helfen. Besonders schätze ich auch die Aktualität der Nachrichten. NÖK ist ein unverzichtbares Hilfsmittel für jeden Ostkirchenkundler und jede Ostkirchenkundlerin.
  • Prof. Dr. Jennifer Wasmuth, Professorin für Evangelische Theologie und Direktorin des Instituts für Ökumenische Forschung Straßburg

    Ich lese NÖK, weil ich dort aktuell und umfassend über die Entwicklungen in den Kirchen Ost- und Südosteuropas informiert werde. Die Beiträge sind faktenorientiert und meiden jede Parteinahme. In einer Zeit, die zu Polarisierungen neigt, trägt NÖK damit zur notwendigen Versachlichung von Debatten bei. NÖK ist für meine wissenschaftliche wie kirchliche Arbeit unverzichtbar, weil ich dort zahlreiche Links zu originalsprachlichen Artikeln aus den betreffenden Kirchen und Ländern erhalte.
  • Hacik Rafi Gazer, Dr., Professor für Geschichte und Theologie des Christlichen Ostens an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

    Ich lese NÖK, weil die Beiträge sich durch fundierte, vielfältige und kritische Berichterstattung auszeichnen. Die aktuellen und informativen Anzeigenteile sind für ostkirchenkundliche Lehre und Forschung sehr anregend. NÖK-Ausgaben bilden für meine Studierenden immer wieder eine bereichernde Pflichtlektüre.

Russland: Hl. Synod spricht Patriarch Bartholomaios orthodoxe Führungsrolle ab

Der Hl. Synod der Russischen Orthodoxen Kirche (ROK) hat die jüngste Reise von Patriarch Bartholomaios in der Ukraine scharf verurteilt. Diese sei rein politischer Natur gewesen und auf Einladung der ukrainischen Regierung und der Leitung einer „schismatischen religiösen Organisation“ – der Orthodoxen Kirche der Ukraine (OKU) – erfolgt. Bartholomaios‘ Besuch habe ohne Einladung von Patriarch Kirill und von Metropolit Onufrij (Berezovskij) von Kiew der Ukrainischen Orthodoxen Kirche (UOK), die...

Weiterlesen

Vatikan: Religionsvertreter fordern mehr Engagement gegen den Klimawandel

Papst Franziskus und führende Vertreter der Weltreligionen haben sich in einem gemeinsamen Appell an die internationale Gemeinschaft gewandt und zu schnellem, verantwortungsvollem und gemeinsamem Handeln aufgerufen. Sie warnten vor einer „beispiellosen ökologischen Katastrophe“, wenn es nicht gelinge, den Anstieg der globalen Temperatur auf 1,5 Grad zu begrenzen und Kohlenstoffemissionen baldmöglichst ganz zu vermeiden. Verabschiedet wurde der Appell am 4. Oktober am Treffen „Faith and Science...

Weiterlesen

Ukraine: Interreligiöses Gebet an Gedenkfeier in Babyn Jar

Zum Gedenken an die Opfer der Massenerschießungen in Babyn Jar durch die Nazis fand am 29. September beim Denkmal für die Einwohner Kiews ein interreligiöses Gebet unter der Leitung von Metropolit Epifanij (Dumenko) von der Orthodoxen Kirche der Ukraine, Großerzbischof Svjatoslav (Schevtschuk) von der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche, dem Hauptrabbiner der Ukraine und Kiews, Mosche Reuven Asman, und dem Hauptrabbiner von Kiew und der Ukraine der Gemeinden des progressiven Judentums...

Weiterlesen

Rumänien: Patriarch Daniel feiert Inthronisationsjubiläum

Am Dankgottesdienst zum 14. Jahrestag seiner Inthronisation hat der rumänische Patriarch Daniel erklärt, es komme „nicht so sehr auf die Zahl der Jahre an“, sondern darauf, die Zeit zur Verehrung Gottes und dem Helfen zu verwenden. Er dankte Gott für die Arbeit der Kirche, die nicht er allein, sondern gemeinsam mit den Geistlichen und Laien sowie Kircheninstitutionen geleistet habe, aber auch in Zusammenarbeit mit staatlichen Institutionen. Patriarch Daniel wurde am 30. September 2007...

Weiterlesen

Ukraine: Katholische Kirche soll St.-Nikolaus-Kathedrale zurückerhalten

Die römisch-katholische St.-Nikolaus-Kathedrale in Kiew wird möglicherweise im Frühling 2022 der lokalen Kirchgemeinde übergeben. Laut eigenen Angaben hat die Kirchgemeinde eine Einigung mit dem Kulturministerium erzielt, gemäß der sie das Kirchengebäude nach dem Abschluss von Renovierungsarbeiten bekommen soll. Aktuell befindet sich das Gebäude im Besitz des Kulturministeriums, das Vorschläge der Gemeinde zu organisatorischen Fragen der Übergabe aufgegriffen und einen ihrer Vertreter in die...

Weiterlesen

Georgien: Orthodoxe Kirche heftig von Corona getroffen

Die Hierarchie der Georgischen Orthodoxen Kirche ist derzeit besonders heftig von Corona betroffen. Am 19. September starb Metropolit Sergios (Tschekurischwili) im Alter von 62 Jahren an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung. Der Metropolit von Nekresi wurde in einem Spital in der georgischen Hauptstadt Tbilissi intensivmedizinisch betreut, erlag aber letztlich der Krankheit, wie georgische Medien berichteten. Der Metropolit hatte schon vor seiner Corona-Infektion mit größeren gesundheitlichen...

Weiterlesen

Hintergrund

Pastoral or Provocative? Patriarch Bartholomew’s Visit to Ukraine

hintergrund denysenko bartholomaios in der ukraineAnlässlich von Patriarch Bartholomaios' Besuch in der Ukraine erörtert Nicholas Denysenko dessen Vorgehen bei der Verleihung der Autokephalie an die Orthodoxe Kirche der Ukraine und die wahrscheinlichen Beweggründe dafür.

Weiterlesen ...

Positives Echo auf den Papstbesuch in der Slowakei

Svaty Otec slavil svatu omsu v Sastine-StrazachPapst Franziskus traf auf seiner viertägigen Reise in der Slowakei Vertreter aus Religion, Gesellschaft und Politik. Seine Botschaften wurden von den Gläubigen positiv aufgenommen, auch wenn die Teilnahme an den öffentlichen Messen tiefer als erwartet war.

Weiterlesen ...

Viktor Orbáns Politik mit „christlicher Inspiration“ und die Religionsgemeinschaften

interview rosta orbans christliche politikDer ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán bezeichnet seine Politik als "christlich inspiriert". Mit Blick auf die kommenden Wahlen 2022 schildert Gergely Rosta, wie die Religionsgemeinschaften zu diesem Konzept und der Regierungspolitik insgesamt stehen.

Weiterlesen ...

Christian churches, social capital and the 2020 Belarusian uprising

hintergrund borowska christian churches and social capitalBei den Protesten gegen die gefälschten Präsidentschaftswahlen in Belarus spielten auch die christlichen Kirchen des Landes eine Rolle. Paula Borowska interpretiert ihre Teilnahme als talaka, eine traditionelle Form von freiwilliger Unterstützung in Belarus.

Weiterlesen ...

Dossier

Proteste in Belarus

nök dossier proteste belarus thumbnailIm Dossier sind NÖK-Meldungen und -Hintergrundtexte zur Haltung der Kirchen zu den Massenproteste gegen die manipulierten Präsidentschaftswahlen in Belarus versammelt. (aktualisiert August 2021)

pdfProteste in Belarus

Weiterlesen ...

Missbrauchsdebatte in Polen

interview adamiak film klerusSeit dem Kinostart des Films „Klerus“ im Oktober 2018 ist die Missbrauchsdebatte in Polen wieder aufgeflammt. Das Dossier versammelt Meldungen und Interviews zum Thema. (aktualisiert August 2021)

pdfMissbrauchsdebatte in Polen

Weiterlesen ...

Publikationen

Caucasus Analytical Digest No 123: Georgia's Political Crisis

cover CAD123Actors and Instruments of Polarization

Polarization is a key characteristic of Georgian politics. Following the parliamentary election in October 2020, Georgia entered a deep political crisis; a blockade between the ruling Georgia Dream (GD) party and the opposition parties under the leadership of the United National Movement (UNM). This election marked a new height in the political polarization of the country. The violent events around Tbilisi Pride on 05 July 2021 simply mark the next stage in an increasing radicalization and polarization of Georgian politics and society. Key actors and instruments of this polarization are right wing groups, media and the Georgian Orthodox Church. This edition of the Caucasus Analytical Digest focuses on these three key actors, which continue to fuel polarization in Georgian politics and society.

Caucasus Analytical Digest No. 123 (September 2021) 

Weiterlesen ...

Hinweise

Jahrestagung G2W Deutsche Sektion: Die Krise in Belarus und die Rolle der Kirchen

jahrestagung g2w deutschland 2021G2W – Deutsche Sektion e.V. Jahrestagung 2021 in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Orthodoxe Kirchen der Evangelischen Landeskirche Württemberg

22. Oktober 2021
14:00–17:00 Uhr
Christuskirche Stuttgart
vor Ort und online

Anmeldefrist
15. Oktober 2021

Weiterlesen ...

Workshop: The Kyiv Church Metropolia searching for its identity in the 16th – 18th centuries

workshop kyiv church metropolia searching for its identityLudwig-Maximilians-Universität München
Geschichte Osteuropas und Südosteuropa

5. - 6. November 2021
München

 

Weiterlesen ...

NÖK-Newsletter

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

renovabis