• Brücke über die Neretva in Mostar, Bosnien-Herzegowina, ©G2W
  • Glockenturm und Maria-Entschlafens-Kathedrale in Sergiev Posad, Russland, ©G2W
  • Metéora-Kloster in Thessalien, Griechenland
  • Kiewer Höhlenkloster, Ukraine
  • Alexander-Nevski-Kathedrale in Sofia, Bulgarien, ©Plamen Agov, studiolemontree.com
  • Kloster Pannonhalma, Ungarn, ©Renovabis
  • Kathedrale Sveti Sava in Belgrad, Serbien
  • Kirche Sveti Jovan Kaneo in Ohrid, Makedonien, ©G2W
  • Kirche in Molchad, Weissrussland, ©Renovabis

NÖK-Newsletter

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

renovabis

Russland: Moskauer Patriarchat feiert Eingliederung des Pariser Exarchats

Mit großem Pomp fanden vom 2. bis 4. November in Moskau die Feierlichkeiten anlässlich der Eingliederung des 1921 gegründeten Erzbistums der orthodoxen Gemeinden russischer Tradition in Westeuropa in die Russische Orthodoxe Kirche (ROK) statt. Eine Delegation von mehr als hundert Personen, darunter 37 Kleriker, Priester und Diakone aus Westeuropa, feierte am 3. November zusammen mit Patriarch...

Weiterlesen

Georgien: Interne Konflikte erschüttern die Georgische Orthodoxe Kirche

An der außerordentlichen Bischofsversammlung aller Hierarchen der Georgischen Orthodoxen Kirche am 31. Oktober gingen die Emotionen hoch. Die Versammlung beschloss, Metropolit Petre (Tsaava) von Tschkondidi, der in der Vergangenheit bereits mehrfach mit der Kirchenleitung aneinandergeraten war, seines Amtes zu entheben. Daraufhin kam es noch auf der Versammlung zu Rangeleien. Mehrere Geistliche...

Weiterlesen

Hintergrund

Dossier

Publikationen

RGOW 11/2019: Autoritarismus und Zivillgesellschaft in den Visegrád-Ländern

RGOW 2019 11 130 Jahre nach den friedlichen Revolutionen in Mittel- und Osteuropa sehen viele Menschen die demokratischen Errungenschaften in Gefahr. In der vorliegenden Ausgabe nehmen wir die sog. Visegrád-Gruppe – Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn – genauer unter die Lupe. Lange Zeit galten die Länder als Musterschüler der Transformation nach 1989, doch nun machen vor allem Polen und Ungarn mit dem autoritären Umbau ihres Staatswesens Schlagzeilen. In der Slowakei hat die Ermordung des Journalisten Ján Kuciak im vergangenen Jahr zu einem politischen Erdbeben geführt. Und auch in Tschechien regt sich Widerstand gegen die korrupten Praktiken von Ministerpräsident Andrej Babiš. So präsentiert sich Ostmitteleuropa heute als eine Region zwischen Selbstsicherheit und Verunsicherung.



Weiterlesen ...

Hinweise

Abendveranstaltung: Was trennt Ost und West?

Riedl neuEine theologiegeschichtliche Spurensuche

18. November 2019, 18:00 Uhr
Ostkirchliches Institut, Vortragsraum 1. OG (Rückgebäude St. Bruno)
Steinbachtal 2a, 97082 Würzburg

Referentin

Frau Dr. Andrea Riedl
(Universität Wien)

Weiterlesen ...

Abendveranstaltung: (Un)sichtbar und (doch) präsent

abendveranstaltung orthodoxie im donauraum pro orienteBedeutung von Orthodoxie im Donauraum

5. Dezember 2019, 18:00 Uhr
Pfarre St. Michael
1010 Wien

Referenten
Thomas Mark Németh, Konrad Clewing, Bischof Andrej Ćilerdžić, Nicolae Dura, Otto Friedrich

Weiterlesen ...

renovabis