• Alexander-Nevski-Kathedrale in Sofia, Bulgarien, ©Plamen Agov, studiolemontree.com
  • Brücke über die Neretva in Mostar, Bosnien-Herzegowina, ©G2W
  • Kirche in Molchad, Weissrussland, ©Renovabis
  • Metéora-Kloster in Thessalien, Griechenland
  • Kiewer Höhlenkloster, Ukraine
  • Kirche Sveti Jovan Kaneo in Ohrid, Makedonien, ©G2W
  • Kloster Pannonhalma, Ungarn, ©Renovabis
  • Glockenturm und Maria-Entschlafens-Kathedrale in Sergiev Posad, Russland, ©G2W
  • Kathedrale Sveti Sava in Belgrad, Serbien

NÖK-Newsletter

I agree with the Nutzungsbedingungen

renovabis

Frankreich/Konstantinopel: Ökumenisches Patriarchat löst russisches Exarchat auf

Das Ökumenische Patriarchat hat entschieden, das „Erzbistum der orthodoxen Gemeinden russischer Tradition in Westeuropa“ aufzulösen. An ihrer letzten Sitzung Ende November erklärte die Hl. Synode, den Status des Exarchats mit Sitz in Paris auf Empfehlung von Patriarch Bartholomaios „reorganisieren“ zu wollen. Das Exarchat geht auf die Emigration orthodoxer Russen nach der Revolution 1917 zurück...

Weiterlesen

Kroatien: Caritas feiert 25-jähriges Jubiläum

Eine alternde Bevölkerung, wachsende Arbeitslosigkeit und Migration sind nur einige Herausforderungen, denen sich die kroatische Caritas stellen muss. Anlässlich eines Festaktes ihrem 25-jährigen Bestehen Ende November wurde immer wieder betont, dass ihre Arbeit angesichts der angespannten sozialen und wirtschaftlichen Lage im Land nach wie vor wichtig ist. Mit Blick auf die Globalisierung, die...

Weiterlesen

Hintergrund

Publikationen

RGOW 12/2018: 70 Jahre UN-Menschenrechtserklärung

rgow cover 2018 12Vor 70 Jahren wurde am 10. Dezember 1948 in Paris die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AEMR) der Vereinten Nationen verkündet. Die rechtlich unverbindliche Deklaration, die als Reaktion auf den Zweiten Weltkrieg gilt, hat beispiellose Entwicklungen ausgelöst, im Laufe derer mehrere rechtsverbindliche Menschenrechtskonventionen entstanden sind. Die Menschenrechte wurden auch in der Schlussakte der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) von 1975 festgeschrieben – mit ungeahnt destabilisierender Wirkung für die Sowjetunion und den gesamten Ostblock.

Seit der Wende wird der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte mit Beschwerden aus mittel- und osteuropäischen Ländern überhäuft – gleichzeitig nimmt der Widerstand gegen den internationalen Menschenrechtsschutz zu. In mehreren Beiträgen kommt das spannungsreiche Verhältnis von Religionen und Menschenrechten zur Sprache.

Weiterlesen ...

OWEP 4/2018: Montenegro

OWEP Cover 4 2018Montenegro zählt hierzulande zu den weniger bekannten Ländern Europas, was wohl mit der geringen Gesamtfläche und Einwohnerzahl des Landes (mit ca. 620.000 Menschen ungefähr der Stuttgarts entsprechend) zusammenhängt. Als ehemals kleinste Teilrepublik Jugoslawiens kann es sich an Bekanntheit – auch und gerade in touristischer Hinsicht – mit Kroatien und Slowenien nicht messen, und wenn es neuerdings häufiger in den Medien genannt wird, sind die Konnotationen eher negativ („Vetternwirtschaft“, „Bedrohung der Pressefreiheit“ usw.). Um dem etwas entgegenzusetzen, ist es wichtig, das Land etwas genauer und in möglichst vielen Facetten vorzustellen, was in Heft 4/2018 geschieht.





Weiterlesen ...

Hinweise

Inaugural Conference of the International Orthodox Theological Association

call for papers konferenz iota iasi 2019Konferenz der International Orthodox Theological Association

9. - 12. Januar 2019
Iaşi, Rumänien


Programm und Abstracts der Beiträge online



Weiterlesen ...

renovabis