Armenien: Kirche ruft zur Unterstützung von Berg-Karabach auf

Bei Kämpfen in Berg-Karabach ist die historisch bedeutende armenisch-apostolische Erlöserkathedrale in der Stadt Schuschi beschädigt worden. Armenien wirft Aserbaidschan vor, die Kathedrale absichtlich beschossen zu haben. Das armenische Außenministerium bezeichnete den Beschuss als „monströses Verbrechen und Herausforderung für die zivilisierte Menschheit“. Das aserbaidschanische Verteidigungsministerium bestritt die Vorwürfe, die Armee nehme keine „historischen, kulturellen und vor allem...

Weiterlesen

Rumänien: Orthodoxe Kirche kritisiert Einschränkungen für Wallfahrt

In Rumänien hat das Nationale Komitee für Notsituationen am 5. Oktober angesichts der steigenden Corona-Fallzahlen Einschränkungen für religiöse Feiern und Ereignisse erlassen. Dementsprechend dürfen nur noch vor Ort Wohnende an religiösen Veranstaltungen teilnehmen, was Pilgerfahrten faktisch verbietet. Die Entscheidung fiel wenige Tage vor dem Beginn einer der größten religiösen Feiern in Rumänien, bei der Zehntausende zu den Reliquien der Hl. Paraskeva in Iaşi pilgern.

Weiterlesen

Ungarn: Kirche startet Aktion "Katechismus 365"

Das Vorbereitungskomitee des auf 2021 verschobenen internationalen Eucharistischen Weltkongresses (NEK) in Budapest hat eine neue Initiative zur Glaubensvermittlung gestartet. Mit der Aktion „Katechismus 365“ rufen die Verantwortlichen zum täglichen Lesen im Katechismus der katholischen Kirche (KKK) auf. Dafür wurde ein Leseplan entworfen, mit dem man im Vorbereitungsjahr bis zum Start des Weltkongresses am 5. September 2021 den gesamten Katechismus studieren kann. Rund sieben Minuten täglich...

Weiterlesen

Nordmakedonien: Bartholomaios will vorerst keine Autokephalie gewähren

Der Ökumenische Patriarch Bartholomaios will der Makedonischen Orthodoxen Kirche (MOK) vorerst keine Autokephalie gewähren. Es sei „keine Frage“ der Autokephalie, sondern der „Heilung eines Schismas“, erklärte das Patriarchat von Konstantinopel. Das Problem der MOK bestehe schon seit Jahrzehnten, und das Ökumenische Patriarchat „als Mutterkirche aller Kirchen auf dem Balkan“ habe viele Bemühungen zur Lösung des Schismas unternommen. Nun sei die Angelegenheit aber in ein neues Stadium getreten...

Weiterlesen

Slowakei: Bischöfe verhindern Totalverbot öffentlicher Messen

Trotz der steigenden Corona-Fallzahlen bleiben öffentliche Gottesdienste in der Slowakei möglich, es dürfen aber nicht mehr als 50 Gläubige teilnehmen. Diese Regelung, die im Zuge des am 1. Oktober in Kraft getretenen Staatsnotstands auch für Veranstaltungen im Sport- und Kulturbereich gilt, haben die Kirchen Ministerpräsident Igor Matovič abgerungen. Zuvor hatte der slowakische Regierungschef an einer Pressekonferenz nach Beratungen des nationalen Corona-Krisenstabs am 28. September...

Weiterlesen

Kroatien: Papstgesandter besucht früheres Todeslager Jasenovac

Der Apostolische Nuntius in Kroatien, Erzbischof Giorgio Lingua, hat anlässlich eines Aufenthalts in der Diözese Požega (Slawonien) das frühere Konzentrationslager Jasenovac besucht. In der katholischen Pfarrkirche zum Hl. Nikolaus feierte er gemeinsam mit dem katholischen Ortsbischof Antun Škvorčević und dem serbisch-orthodoxen Bischof von Slawonien Jovan (Čulibrk) einen ökumenischen Gedenkgottesdienst, berichtete die kroatische Nachrichtenagentur IKA. Er sei nicht nach Jasenovac gekommen, um...

Weiterlesen

Bosnien-Herzegowina: Kardinal Puljić feiert 75. Geburtstag

Erzbischof Vinko Kardinal Puljić von Sarajevo hat am 8. Oktober in der bosnischen Hauptstadt mit einer Festmesse seinen 75. Geburtstag gefeiert. Zugleich beging er damit mehrere Jubiläen: 50 Jahre als Priester, 30 Jahre als Bischof und 25 Jahre als Kardinal. An den Feierlichkeiten in der Herz-Jesu-Kathedrale nahmen alle Mitglieder der Bischofskonferenz von Bosnien-Herzegowina, der Apostolische Nuntius Luigi Pezzuto und der Vorsitzende der Kroatischen Bischofskonferenz, Erzbischof Želimir Puljić...

Weiterlesen

Tschechien: Nur noch zehn Gläubige bei Gottesdiensten erlaubt

In der Tschechischen Republik sind seit dem 12. Oktober neue Verordnungen zur Bekämpfung des Coronavirus in Kraft, die auch die Kirchen massiv treffen. An Gottesdiensten in geschlossenen Räumen dürfen ab sofort maximal zehn, im Freien höchstens 20 Personen teilnehmen. Diese Personenzahl gilt auch für alle anderen Pfarrei-Aktivitäten. Bei Begräbnissen und kirchlichen Trauungen einschließlich der anschließenden Feiern ist die Anwesenheit von höchstens 30 Personen zugelassen. Der...

Weiterlesen

Bosnien-Herzegowina: Bischof Palić fordert Wahrheit und Gerechtigkeit

Die Spannungen innerhalb von Bosnien und Herzegowina sind nach Ansicht des neuen katholischen Bischofs von Mostar Folge einer „kollektiven Alzheimer-Erkrankung“ der Völker im ehemaligen Jugoslawien zu den Balkankriegen der 1990er-Jahre. Ohne Wahrheit und Gerechtigkeit gebe es kein Fundament für die Zukunft, sagte Petar Palić in einem ausführlichen Interview mit der in Sarajevo erscheinenden katholischen Wochenzeitung Katolički Tjednik. Kritisch äußerte er sich darin auch über den Dayton-Vertrag...

Weiterlesen

renovabis