Russland: Adventistische Universität feiert 30-jähriges Bestehen

Am 30. November und 1. Dezember 2018 feierte die Zaoksky Adventist University (ZAU) ihr 30-jähriges Bestehen, wie die Kommunikationsabteilung der teilkontinentalen Kirchenleitung (Euro-Asia Division, EAD) mitteilte, die mehrheitlich für die Siebenten-Tags-Adventisten in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) zuständig ist. Das Motto der Universität lautet "Lernen, Dienen, Inspirieren". Die Universität liegt in Zaoksky, im Verwaltungsbezirk (Oblast) Tula, rund 200 Kilometer südlich von Moskau.

Am 2. Dezember 1988 sei der Traum der Siebenten-Tags-Adventisten in Russland wahr geworden, in Russland ein eigenes College zu betreiben und sie würden dies "der Vorsehung Gottes" zuschreiben, sagten die Kirchenleiter. Demnach sei die Universität in Zaoksky, Oblast Tula, seit 30 Jahren ein Symbol adventistischer Bildung im postsowjetischen Russland. Viele Kirchenmitarbeiter, die derzeit in ganz Russland und in anderen ehemaligen Sowjetstaaten arbeiten würden, seien an dieser Institution ausgebildet worden.

Im Januar 1987 erhielt die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Russland nach zahlreichen Petitionen und Briefen an die sowjetischen Behörden die Erlaubnis, einen dreijährigen Korrespondenzkurs für die Ausbildung von Geistlichen anzubieten. Im selben Monat erhielt die Kirche auch ein Grundstück in Zaoksky. Als das Bildungsinstitut in Zaoksky im Dezember 1988 eröffnet wurde, sei es laut der Institution das erste protestantische Seminar in der russischen Geschichte gewesen.

Das erste Bildungsangebot war ein Abschluss in Religion zur Vorbereitung zukünftiger Amtsträger auf die Pastoralarbeit. Bald darauf folgte eine Landwirtschaftsschule. 1990 wurde Zaoksky vom Komitee für religiöse Angelegenheiten der Sowjetunion offiziell als Vollzeithochschule registriert. Später kamen weitere Abschlüsse hinzu, darunter ein Master in Musik (2000), ein Bachelor in Wirtschaftswissenschaften (2003) und ein Master in Public Health (2005). Absolventen staatlich anerkannter Studiengänge an der Universität erhalten zusätzlich zu ihren Diplomen der Kirche auch ein staatliches Diplom, das ihnen hilft, einen Arbeitsplatz ausserhalb der adventistischen Kirchenorganisation zu finden.

Zu den Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der Bildungsinstitution in Zaoksky gehörten Vertreter der adventistischen Weltkirchenleitung sowie der Regierung der Russischen Föderation. Unter ihnen war ein Vertreter der Abteilung für religiöse Vereinigungen des Büros des Präsidenten der Russischen Föderation für Innenpolitik, Mitglieder der Bürgerkammer der Russischen Föderation und ein Vertreter des Büros für Beziehungen zu religiösen Organisationen der Abteilung für nationale Politik und interregionale Beziehungen der Stadt Moskau. (Quelle: www.apd.media, 17. Dezember 2018)

Drucken