Polen: Social-Media-Aktion zur Erinnerung an Johannes Paul II. gestartet

Zum bevorstehenden 100. Geburtstag von Papst Johannes Paul II. (1978–2005) haben die polnischen Bischöfe eine Social-Media-Aktion gestartet. Unter dem Hashtag #ThankYouJohnPaul2 (Danke Johannes Paul II.) sollen in den Sozialen Netzwerken Fotos oder Kurzvideos zur Erinnerung an den Papst aus Polen und zum Dank für sein Pontifikat gepostet werden, erklärte die Bischofskonferenz in Warschau. Auf diese Weise könne an all das erinnert werden, was Johannes Paul II. in das persönliche, familiäre und gesellschaftliche Leben eingebracht habe, erklärte der Vorsitzende der Polnischen Bischofskonferenz, Erzbischof Stanisław Gądecki. Man wolle danken, „für alle Begegnungen, die wir mit ihm hatten und an denen wir teilnehmen konnten; für seine Worte, an die wir uns am meisten erinnern; für die Inspirationen, die er in uns geweckt hat und die er weiterhin weckt“, so Gądecki laut dem vatikanischen Nachrichtenportal Vatican News. Die mit dem 2005 verstorbenen und 2014 heiliggesprochenen Papst verbundenen Erinnerungen könnten so auch jüngeren Generationen vermitteln werden.

Vatican News erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass sich Johannes Paul II. als päpstlicher „Pionier des Internets“ der Macht digitaler Kommunikation bewusst war und diese Medien „den ersten Areopag der Neuzeit“ nannte. Er habe betont, dass „es nicht ausreicht, sie zur Verbreitung der christlichen Botschaft und des Lehramtes der Kirche zu nutzen“, sondern dass es notwendig sei, die Botschaft selbst in diese „neue Kultur“ zu integrieren, die durch die moderne Kommunikation geschaffen wurde, zitierte das Portal den Papst, der am 18. Mai seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. (Quelle: Katholische Presseagentur Kathpress, www.kathpress.at)

Drucken

renovabis