Kroatien/Bosnien-Herzegowina: Überraschende Bischofsernennungen

Papst Franziskus hat am 11. Juli eine Verjüngung des Episkopats in Kroatien und Bosnien-Herzegowina eingeleitet. Bischof Dražen Kutleša, bisher Bischof von Poreč-Pula, wird Koadjutor des Erzbischofs von Split. Bischof Petar Palić, der neue Bischof von Mostar und Duvno und Apostolische Administrator des Bistums Trebinje in Bosnien-Herzegowina, war bisher Bischof von Hvar und Generalsekretär der Kroatischen Bischofskonferenz.

Weiterlesen

Drucken

Bosnien-Herzegowina: Kritik an geplanter Messe für Bleiburg-Opfer in Sarajevo

Die für den 16. Mai geplante Messe zum Gedenken an die Opfer von Bleiburg in Sarajevo sorgt für viel Kritik. Während die Bischofskonferenz von Bosnien-Herzegowina die rein religiöse Bedeutung der Feier betont, sprechen Kritiker von einem Schlag ins Gesicht der Ustaša-Opfer. Da dieses Jahr aufgrund der Coronavirus-Epidemie keine Gedenkfeier im österreichischen Bleiburg stattfinden kann, feiert der Erzbischof von Sarajevo, Kardinal Vinko Puljić, die Hauptmesse in der Kathedrale von Sarajevo...

Weiterlesen

Drucken

Bosnien-Herzegowina: Iustitia et Pax fordert ernsteres Engagement für Migranten

Die Kommission Iustitia et Pax der Bischofskonferenz von Bosnien-Herzegowina hat dazu aufgerufen, die Migrationskrise entschieden anzupacken und ernsthaft nach einer Lösung zu suchen. Mit ihrer Sitzung am 10. Dezember, dem internationalen Tag der Menschenrechte, wollte die Kommission auf „einige der besonders aktuellen Menschenrechtsverletzungen“ aufmerksam machen.

Weiterlesen

Drucken

Bosnien-Herzegowina: Srebrenica-Gedenkfeiern wegen Corona eingeschränkt

Die Folgen der Corona-Pandemie sowie Spannungen in Bosnien-Herzegowina überschatten das Gedenken an den 25. Jahrestag des Massakers von Srebrenica. In Berlin erinnerten auf Initiative der Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) am 10. Juli Politiker, Menschenrechtler und Vertreter von Religionsgemeinschaften mit einer Kranzniederlegung an der Neuen Wache an die Ermordung Tausender Bosniaken im Sommer 1995. Der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag hatte das...

Weiterlesen

Drucken

Bosnien-Herzegowina: Međugorje-"Seherin" hat keine Monatsvisionen mehr

Im Wallfahrtsort Međugorje in Bosnien-Herzegowina erhält eine jener Personen, die angeblich regelmäßige Erscheinungen der Jungfrau Maria erhalten sollen, diese nur noch jährlich statt monatlich. Mirjana Dragičević-Soldo (55) erklärte laut dem Informationszentrum Mir Međugorje, die Gottesmutter habe ihr am 18. März mitgeteilt, sie werde ihr fortan nicht mehr monatlich erscheinen und ihr keine Botschaft mehr geben. Drei andere Personen aus Međugorje sehen ihren Aussagen zufolge die Mutter Jesu...

Weiterlesen

Drucken

Bosnien-Herzgowina: Kardinal Puljić in Sorge wegen Migrationskrise

In Bosnien-Herzegowina regiert aus Sicht des Erzbischofs von Sarajevo, Vinko Kardinal Puljić "Chaos" beim Umgang mit den im Land befindlichen Flüchtlingen und Migranten. Es gebe weder staatliche Autoritäten, die für die zudem nicht ausreichend vorhandenen Strukturen zur Unterbringung der Flüchtlinge verantwortlich sind, noch eine klare Vorstellung davon, was zu tun sei, beklagte er nach Angaben der Nachrichtenagentur SIR in dieser Woche vor Journalisten in der Stadt Mostar.

Puljić machte das...

Weiterlesen

Drucken

Bosnien-Herzegowina: Proteste gegen Bleiburg-Messe in Sarajevo

In Sarajevo haben Tausende gegen eine Messe in der katholischen Kathedrale zum Gedenken an die Opfer von Bleiburg protestiert. Trotz des geltenden Versammlungsverbots demonstrierten sie am 16. Mai im Stadtzentrum und sangen antifaschistische Lieder, während die unmittelbare Umgebung der katholischen Kathedrale von einem großen Polizeiaufgebot gesperrt wurde. Am Tag vor der umstrittenen Messe wurde beim Mahnmal Vraca in Sarajevo der Opfer des Faschismus gedacht. Die Anwesenden legten Blumen...

Weiterlesen

Drucken

Bosnien-Herzegowina: Künftiger Nachfolger für Kardinal Puljić in Sarajevo ernannt

Der bisherige Militärbischof von Bosnien-Herzegowina, Tomo Vukšić (66), ist von Papst Franziskus zur Unterstützung der Diözesanleitung in die Hauptstadt Sarajevo berufen worden. Das gab der Vatikan am 22. Januar bekannt. Als sogenannter Koadjutor-Erzbischof steht Vukšić künftig an der Seite von Kardinal Vinko Puljić (74) und kann nach dessen Emeritierung mit der Nachfolge rechnen. Puljić, zweimaliger Vorsitzender der nationalen Bischofskonferenz, steht der Erzdiözese Vrhbosna seit 1990 vor...

Weiterlesen

Drucken

Bosnien-Herzegowina: Arbeitskreis St. Irenäus tagte zu Einheit und Schisma

Mit den Zentralbegriffen Einheit und Schisma hat sich der Gemeinsame orthodox-katholische Arbeitskreis St. Irenäus bei seiner 16. Jahrestagung auseinandergesetzt. Die Konferenz fand auf Einladung der serbisch-orthodoxen Kirche von 9. bis 13. Oktober im herzegowinischen Trebinje statt, wie die Stiftung Pro Oriente berichtete. Die Leitung der Tagung hatten der katholische Ko-Präsident des Arbeitskreises, Bischof Gerhard Feige (Magdeburg) und sein rumänisch-orthodoxer Ko-Präsidentenkollege...

Weiterlesen

Drucken

renovabis